Vorstellung des Vereins in der "Brückenpost"

Für die Rubrik "Vereine stellen sich vor" in der Steiner Brückenpost vom 1. Quartal 2015 hat unser damaliger Präsident Walter Zumstein einen ausführlichen Artikel über den NVS Stein verfasst. Er beschreibt darin die Ursprünge des 1907 gegründeten Vereins, die Hauptprojekte der jüngeren Vergangenheit und die heutigen Aufgaben des Vereins. Sie können diesen Artikel als pdf-Dokument (3,6 MB) hier herunterladen.

Zweck des Vereins

Gemäss Statuten von 1992 und 2006 bezweckt der Verein  "in gemeinnütziger Weise ... die Förderung des Naturschutzes im Gemeindebann und die Verschönerung des Dorfes und dessen Eigenart zu bewahren."

In Form praktischer Arbeiten bedeutet dies zurzeit:

Naturschutz

- Pflege bestehender und Erstellen neuer Biotope und Hecken
- Pflege des Biotop- und Heckenlehrpfades
- Vernetzung der Biotope
- Unterhalt und Reinigung der Vogelnistkästen
- Erstellen von Reptilienburgen
- Pflanzen und Pflegen von Hochstamm-Obstbäumen
 

Verschönerung

- Instandhaltung des Vitaparcours
- Unterhalt von Sitzbänken und Fahnen
- Schmücken der Ortseingangstafeln, Brunnen und des Bückenkopfes der Holzbrücke
- Montieren und Demontieren der Weihnachtsbeleuchtung an Kandelabern
- Schmücken der grossen Weihnachtsbäume im Dorf

Wie funktioniert dies in der Praxis?

Der Vorstand stellt aufgrund von wahrgenommenem Bedarf ein Jahresprogramm auf. Dieses umfasst einzelne meist halbtägige Arbeitseinsätze ("Projekte") sowie gesellige Anlässe. Die diesjährigen Termine sind dem rechten Teil der Startseite "Willkommen" zu entnehmen.

Die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und dem Werkhof hat sich langjährig sehr bewährt. Sie wird dadurch erleichtert, dass vom Werkhof jeweils ein Vertreter im Vorstand des NVS Einsitz hat und im Gemeinderat der Ressortverantwortliche für den Werkhof auch für den NVS Ansprechpartner ist. Wesentliche Unterstützungen bedeuten zudem der finanzielle Zustupf der Gemeinde und die Möglichkeit, Geräte des Werkhofs zu benützen.

Die Arbeitseinsätze beginnen in der Regel um 8 Uhr im Werkhof Stein und dauern bis gegen Mittag. Zu Halbzeit wird ein Znüni serviert und viel geplaudert. Bei der Arbeit an Hecken, Biotopen, Bänken, Lehrpfad etc. kann jeder Angemeldete die Arbeit übernehmen, die ihm zusagt und die er zu leisten vermag. Für jeden Einsatz ist eine Anmeldung erwünscht, damit die passende Art und Anzahl von Geräten bereitgestellt werden kann.

Mit befreundeten Arbeitsgruppen finden ebenfalls gemeinsame Einsätze statt, so z.B. der Novartis-Partnerschaftstag.

Die geselligen Anlässe umfassen eine Natur- und Vogelexkursion, einen Jahresabschlusshock sowie die Generalversammlung. An diesen Anlässen sind jeweils zahlreiche PartnerInnen anwesend.

Falls Sie dieses Engagement ebenfalls interessiert, können Sie uns mit dem Formular auf der Seite "Mitglied werden" eine entsprechende Mitteilung senden.

Vorstand und Ressorts

Pierre Sandoz >  Präsident: Leitung, Organisation, Aussenkontakte, Vereinsnachrichten, Arbeitsaufgebote, Homepage, Dokumentenablage

Fredy Niederer >  Einsatzleitung; Vitaparcours, Nistkästen, Eisvogel-Brutwand, Sitzbänke, Bachreinigung

Marion Rudin >  Aktuarin: Sitzungsprotokolle, GV-Protokoll, Zeitungsberichte

Geri Porriciello >  Kassier: Kassaführung

Thomas Kaufmann >  Blumenschmuck inkl. Brunnen, Fahnen, Weihnachtsbeleuchtung, Bäume, Aussichtspunkte, Vermietung Dorfeingangs-Tafeln

Mike Sawlewicz >  Biotop- und Heckenlehrpfad, Sitzbänke, Nistkästen

Ulrike Groth-Zuber > Beisitzerin

Alle >  Arbeitsprogramm, Anlässe, Exkursionen, Mitgliederwerbung, Botschafter in der Öffentlichkeit

Mitteilungen an den Vorstand

Für Anfragen und Mitteilungen benützen Sie bitte die Eingabemöglichkeit des Kapitels  "Mitteilungen" im Menu.