Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen! Der Verein "NVS" ist in 4332 Stein AG tätig. Infos über den Ort finden Sie auf der Google Maps Karte und der Gemeinde-Homepage.

Was ist wo zu finden?
Hier auf der Willkommensseite finden Sie Aktualitäten und das Jahresprogramm.
In den Rubriken auf der linken Seite gibt es einerseits permanente Informationen über den Verein, andererseits auch wechselnde Beiträge zu Aktualitäten und Naturschönheiten.
Viel Spaß beim Surfen, und vielleicht sind Sie auch interessiert am Mithelfen als Aktiv- oder Passivmitglied? Zur Anmeldung dient unsere Rubrik "Mitglied werden".
Die internen Seiten enthalten Informationen, die den Mitgliedern vorbehalten sind. Instruktionen für den Zugang finden Sie im Kapitel "Mitglieder-Login".
  

Salz-Picken ?

Am Morgen des 16.1.2017 standen auf dem Gemeindeparkplatz bei der Sportanlage Bustelbach über 20 Saatkrähen, die eifrig auf dem Boden herumpickten - aber wozu denn? Hier ein Ausschnitt:

Vermutlich benötigten sie gerade das gelöste Steiner Streusalz, das zuvor ausgebracht worden war? Falls Sie über Beobachtungen ähnlicher Art verfügen, können Sie uns dies gerne über die Rubrik "Kontakt" mitteilen.

  

Rhein-Tiefstand

Über den Jahreswechsel 2016 / 2017 war der Rheinpegel auf einen seltenen Tiefstand gesunken, so dass unterhalb der Fridolinsinsel eine grosse Sandbank erschien - zur Freude vieler Vögel:

Zurzeit ist es also leicht möglich, von der Rheinpromenade aus verschiedene Vogelarten wie Möwen, Kormorane, Nilgänse, Graureiher etc.zu beobachten.

Weiter oben am Rhein zeigten Baumwurzeln und Grasnarbe, wie weit der Wasserpegel gesunken war...

... und das Wasser, das unterirdische Bächlein unterhalb der üblichen Pegelhöhe einrachten, war dank Vereisung deutlich zu erkennen:

Grund genug für einen Rheinspaziergang? Sicher auch, wenn die verbreiterten Rheinufer unter Schnee liegen, der Tiefstand des Rheinpegels ist auch so gut abzuschätzen.

  

Bustelbach renaturiert !

2013 war der Kredit für die Renaturierung des Bustelbachs durch die Gemeindeversammlung Stein einstimmig genehmigt worden und nun sehen wir das erfreuliche Resultat. Hier ein paar Bilder von Entstehungsphasen.

Die Betonplatten wurden aus dem gesamten Bachbett entfernt...

... der Bustelbach entschlammt und nach Jahrzehnten nun wieder in einen natürlich geschlängelten Verlauf gebracht:

Auf der anschliessenden Ebene wurden zwei neue Weiher angelegt. Dazu wurde die Mulde mit einer besonderen Mischung beschichtet und maschinell komprimiert, um das Auslaufen zu minimieren:

Die nach den Bauarbeiten ausgeebnete Fläche wurde von Hand eingesät...

... und zwar dem Bach entlang mit einer speziell ausgesuchten Samenmischung für Feuchtwiesen und auf der grossen Fläche eine solche für Trockenwiesen:

Etliche Gewächse unseres Biotop- und Heckenlehrpfades mussten zugunsten der Bauarbeiten entfernt werden, ebenso die inzwischen in die Jahre gekommenen Beschreibungs-Pfosten. Sie wurden durch neue ersetzt, die vom Projekt finanziert wurden.

Beim Setzen der Pfosten erwies sich der Boden wie schon früher als extrem "steinreich", so dass auch die Profis ins Schwitzen kamen:

Die Sitzbank am nördlichen Brüggli musste dem Errichten eines Erdwalls weichen und wurde weiter südlich in der Nähe der Beobachtungs-Plattform neu einbetoniert:

Wie das Ganze jetzt aussieht? Schauen Sie es sich am besten "in natura" an, Sie werden wohl wie viele andere begeistert sein. Ein bebilderter Kurzbericht zu Grundlagen, Zielen und Finanzierung wurde in der Steiner "Brückenpost" Nr. 4/2016 publiziert (Link zu pdf 3,4MB). Detaillierte Infos zur Renaturierung inkl. Geschichte und Planung finden Sie in unserer Rubrik Renaturierungsprojekt.

Zum Abschluss noch eine grosse Bitte: wenn der neue Grüngürtel zu einem Lebensraum für seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten werden soll, braucht er auch seine Ruhe. Bleiben Sie bitte auf dem Feldweg und vermeiden Sie Störungen durch Begehen der Grünflächen. Und machen Sie wenn nötig auch Andere darauf aufmerksam. Vielen Dank!

  

Nächste Termine

"Lern-Ecke"

Kennen Sie diesen Vogel?

Die seit zwei Jahren eingerichtete "Lern-Ecke" wird fortgesetzt. Unser Mitglied Hannes Nussbaumer, begeisterter Feldornithologe und Fotograf, stellt uns weiterhin Fotos aus der Natur zur Verfügung. Viel Spass beim Anschauen - und auch beim Studieren der "Steckbriefe" und der Vogelstimmen!  

PS: Bitte bachten Sie das Copyright des Fotografen.

  

Fotos gesucht !

?!?!

Haben Sie Fotos von besonders schönen Blumen, Sträuchern, blühenden Bäumen, selten gesehenen Tieren etc. aufgenommen? Dann senden Sie uns bitte eine Mitteilung mittels des Formulars im Kapitel "Kontakt" links aussen auf dieser Seite. Wir melden uns dann möglichst umgehend bei Ihnen. Vielen Dank!

Besucherstatistik

Zu Ihrer Information: diese Webseite verwendet Google Analytics, um die Häufigkeit der Besuche statistisch zu erfassen.

Nistkasten-Reinigung 2016

Diesen Herbst wurden wieder alle NVS-Nistkästen gereinigt, diesmal z.T. auch mit einem Bunsenbrenner zum Vermindern von Keimen und Parasiten:

An den Kästen wurden erstmals Nummernschilder angebracht, um das Protokollieren von Beobachtungen im Frühjahr zu erleichtern. Auf eine Belegungsstatistik wurde aus Zeitgründen verzichtet aber die folgenden Befunde verdienen doch eine Erwähnung. In einem Betonkasten war oberhalb des verlassenen Blaumeisennestes ein kleines Wespennest gebaut und vermutlich durch einen Räuber zerstört worden:

In einem Meisenkasten aus Holz wurde das hohlkugelförmige Nest einer Haselmaus vorgefunden...

... und erst nach dem Entnehmen entwischte ihm sein aktueller Bewohner:

Soweit die nicht alltäglichen Befunde. Insgesamt investierte das Team der "Vogelfreunde" 76 Stunden in die Kastenpflege, dafür herzlichen Dank!

    

Jahresabschlusshock 2016

Am 5.11.2016 fand in Stein wieder der traditionelle Jahresabschlusshock des NVS statt. Eine erfreuliche Zahl von 56 Personen folgte der Einladung zu diesem Dankeschön an die aktiven Helfer und deren Lebenspartner. Als besondere Gäste wurden die Ehepaare Bühler und Güntert als Vertreter des Gemeinderates begrüsst, ebenso die Ehepaare Güntert und Rey vom NV Mumpf. Peter und Gaston unterstützen als Naturschutz-Experten seit vielen Jahren unsere Aktionen und Exkursionen.

Im Vereinsjahr 2016 sind im „Steiner Bann“ bisher ca. 640 Stunden Arbeit im Gelände geleistet worden, mit vielen Einsätzen zur Pflege der Biotope, Hecken, Lehrpfad, Nistkästen etc. sowie zur Verschönerung des Dorfes. Die Wasserleitung zu den Weihern in der Seematt wurde komplett revidiert und im Biotop Nase wurde zur Erleichterung des Wassernachschubs eine feste Rohrleitung angelegt. Zudem wurden dort zwei leck gewordene Weiher durch drei Plastikbecken ersetzt. Der Biotop- und Heckenlehrpfad erhielt am Bustelbach  im Rahmen des Renaturierungsprojekts neue Akazienpfosten zur Bezeichnung ausgewählter Gewächse und die Nistkästen für kleine Höhlenbrüter  wurden erstmals nummeriert, um die Lebendbeobachtung im Frühjahr und Sommer zu erleichtern. An der SteinerMäss 2016 wurden Vogelnistkästen privat gekauft und durch den NVS in Eigenregie hergestellt. Etliche Nistkästen wurden gesponsert und an neuen Standorten oder als Ersatz für defekte Kästen eingesetzt.

Für all diese Arbeiten galt der Dank allen aktiven Mitgliedern, zudem auch der Männerriege Stein, einem Novartis-Team und den Ehemaligen Zivilschutz-Angehörigen für spezielle Einsätze. Auch die Arbeit der ehemals Aktiven wurde gewürdigt, denn ohne sie wären die heutigen Einrichtungen nicht existent oder nicht im Zustand, wie sie jetzt gepflegt werden können. Dankenswert ist auch stets wieder die Betreuung durch das Werkhofteam sowie die Unterstützung durch die Behörden, welche die Mitbenützung der Lokalitäten und Geräte des Werkhofs ermöglichen.

Den Rahmen des Anlasses bildeten die dekorierte Werkhofhalle, ein schmackhaftes Mittagessen und die auch bereits traditionelle musikalische Begleitung durch Mäni Keller. Insgesamt war es ein wertschätzender, humorvoller Anlass mit vielen angeregten Gesprächen. So war spürbar, dass das NVS-Team nicht nur Arbeiten leistet, sondern auch die sozialen Kontakte pflegt.

  

Die Fröhlichen...

"Fröhliche Menschen sind nicht bloss glückliche, sondern in der Regel auch gute Menschen"

Karl Julius Weber

  

Umweltschutz früher ??

In Mailsystemen kursiert eine kritische Betrachtung zur Notwendigkeit des Umweltschutzes im Alltag -  im Vergleich von heute mit früheren Zeiten, wie sie die Älteren unter uns noch erlebt haben. Den Text finden Sie hier. Vielleicht auch für Sie was Wahres dran?